Anfrage, KMW, Lipp, OV BBT, OV KMW

Flutschadenbeseitigung auf der Sportanlage an der Gymnicher Straße in Balkhausen

Sachstandsanfrage für den Ausschuss für Sport, Freizeit und Kultur am 15.03.2022         

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

im Februar hat es Gespräche zwischen Vertretern der Spielervereinigung BBT und der Kommunalpolitik zum Sachstand der Sportanlage an der Gymnicher Straße gegeben.

Die dort aufgekommenen Fragen hätten in einer gemeinsamen Anfrage für die anstehende Sitzung des Ausschusses für Sport, Freizeit und Kultur gestellt werden sollen.

Da dies bisher nicht erfolgt ist, stellen nunmehr wir dieselben Fragen mit der Bitte um Beantwortung im Ausschuss und zur Niederschrift:

Zum Tennenplatz:

  1. In der Ausschusssitzung vom 1. Dezember 2021 sollten erste Ergebnisse des beauftragten Planungsbüros Dalhaus & Engelmayer bezüglich der Planungen zur Umwandlung des Tennenplatzes in einen Naturrasen-, Winterrasen- oder Hybridrasenplatz vorgelegt werden. Liegen diese Planungsergebnisse inzwischen vor und wurden sie an den Vorstand der Spvg BBT und/oder des TV Alpenglühn weitergeleitet?
  2. Liegt inzwischen eine verbindliche Aussage des Rhein-Erft-Kreises und/oder des Erftverbandes i) zum Standort der Sportanlage generell und/oder ii) zur Umwandlung des Tennenplatzes in einen Rasenplatz vor?
  3. Liegt eine Zusage des Fördergebers zur Finanzierung aus dem Förderprogramm „Wiederaufbau NRW“ vor?
  4. Wann ist mit einer Umsetzung der Maßnahme zu rechnen?

Zum Clubheim:

  1. Wie ist der derzeitige Sachstand zur Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit und Nutzbarkeit des Clubheims?
  2. Liegt inzwischen das gemäß der Förderrichtlinie zum Förderprogramm „Wiederaufbau NRW“ ab einer Schadenssumme von 50.000 € zwingend notwendige Sachverständigengutachten vor? Wurde dieses Gutachten den Vereinen zur Verfügung gestellt?
  3. Weshalb wurden noch keine weitergehenden Maßnahmen (bspw. das Entfernen von Fliesen und Putz) zur Trockenlegung des Gebäudes veranlasst?
  4. Wurde geprüft, inwieweit Hochwasserschutzmaßnahmen durch das Förderprogramm „Wiederaufbau NRW“ finanziert werden können (bspw. das „Hochlegen“ technischer Anlagen oder ein Ersatzneubau an gleicher Stelle)?
  5. Liegt inzwischen ein Zeitplan vor, ab wann die Sportvereine wieder mit einer Nutzbarkeit der Räumlichkeiten rechnen können?
  6. Sind Übergangslösungen geplant? Und falls ja: Welche?
  7. Ist eine Wiederherstellung der Elektroversorgung in den nicht betroffenen Räumlichkeiten des Clubheims (Erdgeschoss, Außentoiletten) geplant, sodass die Vereine diese Räumlichkeiten zumindest vorübergehend zum Aufenthalt nutzen können?

Zur Beachvolleyballanlage:

Liegt inzwischen eine verbindliche Aussage des Rhein-Erft-Kreises und/oder des Erftverbandes zur Errichtung eines Beachvolleyballplatzes auf der Sportanlage an der Gymnicher Straße vor, sodass die Spvg BBT und der TV Alpenglühn mit der Umsetzung des Vorhabens beginnen können?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen                                    

Andreas Lipp                                               
Fraktionsvorsitzender