Antrag, Dobbelstein, Horrem, KMW, OV KMW

Verbesserung der Verkehrssituation an der Elternhaltestelle Clemensstraße

Sehr geehrter Herr Spürck,

hiermit beantrage ich zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Verkehr den Punkt „Verkehrssituation Clemensstraße“ auf die Tagesordnung aufzunehmen und folgenden Beschlussvorschlag zur Abstimmung zu stellen:

Die Verwaltung wird beauftragt mit den Besitzern des Privatweges von der Mittelstraße 47 bis zwischen Clemensstraße 14 und 20 Gespräche über eine Führung des Schulweges zu führen. Außerdem wird die Verwaltung beauftragt eine Stellungnahme zur Führung des Fußwegs von einer potentiellen Elternhaltestelle am „Sozio“ über den Mühlengraben vorzulegen.

Sollten diese positiv verlaufen wird die Verwaltung beauftragt, ggfls. nach durchzuführender Verkehrszählung, darzustellen, ob eine Verlagerung der Elternhaltestelle von der Clemensstraße auf den Parkplatz des Soziokulturellen Zentrums und dem Parkplatz gegenüber des Fitnesspoint für die Mittelstraße darstellbar wäre.

Begründung:

Die Belastung für die Clemensstraße ist zu den Bring- und vor allem Holzeiten der Clemensschule immens. Speziell die beidseitige Beparkung über die Mittags- und Nachmittagszeiten führen dazu, dass Fußgänger auf die Straße ausweichen müssen. Eine Einbahnstraßenregelung erscheint weniger sinnvoll umsetzbar, da sie speziell für die, in ihrer Bewegung eingeschränkten, Anwohner der Clemensstraße und des Wohnviertels „dahinter“ zu großen Einschränkungen führen würde.

Die Parkplätze an der Mittelstraße hingegen erscheinen tagsüber vergleichsweise leer. Hier würde die Belastung für den stehenden Verkehr geringer ausfallen.

Natürlich müsste man im Prozess auch über lenkende Maßnahmen zur Attraktivierung der Elternhaltestelle „weiter weg“ diskutieren. Zunächst müssten jedoch offensichtliche Probleme angegangen werden.