Antrag, Appelmann, KMW, OV KMW, OV Sindorf

Zu schnelles Fahren in einer Spielstraße muss verhindert werden

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

in dem Abschnitt der Straße „Am Keuschenend“, bei dem es sich um eine Spielstraße handelt, klagen die Anwohner und Eltern darüber, dass dort nach wie vor zu schnell gefahren wird.

Bei einem Vorort-Termin im letzten Jahr habe ich mit den Bürgern über die dortige Situation gesprochen und verabredet, zunächst einmal das Geschwindigkeit-Messgerät durch unseren Ortsvorsteher montieren zu lassen. Nachdem erste Messungen in dem Straßenabschnitt, bedingt durch parkende Fahrzeuge, nicht zu werten waren konnte eine Messung im Zeitraum vom 26.06.22 bis zum 04.07.22 ausgewertet werden. In diesem Zeitraum wurden1144 Fahrzeuge erfasst, die diesen Bereich in nördlicher Richtung passierten. (i.d. Schulferien)

Wie aus der Auswertung zu ersehen ist, beträgt die V50 in der 7ner-Zone 17km/h. Dies stellt eine erhebliche Überschreitung der erlaubten Geschwindigkeit dar.
Auch die weiteren Ergebnisse zeigen, dass hier insgesamt zu schnell gefahren wird.

Weiterhin ist der Verkehr für eine Spielstraße, die eigentlich nur als Zufahrt für die Anlieger dienen soll, unverhältnismäßig hoch. Da nur in eine Fahrtrichtung gemessen wurde ist für die reale Belastung des Abschnittes die Zahl der Fahrzeuge zu verdoppeln.

Die Messergebnisse liegen nun vor und sind eindeutig. Wie aus den Ergebnissen hervorgeht, besteht Handlungsbedarf. Ich möchte hiermit die Fachabteilung der Stadtverwaltung um Vorschläge bitten, wie die dortige Situation mit Blick auf Geschwindigkeit und Fahrzeugbewegungen entschärft werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Branko Appelmann
Stadtverordneter aus Sindorf